Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Betreiberwechsel

 
Rhönklub Hauptvorstand trennt sich endgültig von der Milseburghütte

Schon in der letzten Hauptversammlung 2017 hatte der Rhönklub beschlossen, sich von der Milseburghütte als Betreiber
zu trennen. Jetzt ist es vertraglich abgeschlossen, die Milseburghütte wird ab dem 01. April 2018 von der
Gemeinde Hofbieber betrieben.
Die Milseburghütte wurde 1884 von den Rhönklubgründern um Dr. Julius Schneider als kleine Wanderhütte unter großen
Entbehrungen und mit viel Handarbeit und Unterstützung der Rhönklubmitglieder erbaut.
Sie musste in den späteren Jahren mehrfach erweitert werden, um dem ständig wachsenden Besucheransturm
gerecht zu werden.
2005 konnte die Milseburg und die Milseburghütte  durch die damalige Rhönklubpräsidentin Regina Rinke und dem
damaligen Landrat Fritz Kramer gerettet werden, indem durch eine großzügige Spendenaktion der Berg und die
Hütte in den Besitz der Gemeinde Hofbieber überführt wurden.
Die Milseburghütte war allerdings in die Jahre gekommen. Der bauliche Zustand und insbesondere die sanitären
Anlagen sowie die Ver-und Entsorgungssituation entsprachen nicht mehr dem Zeitgeist.
Der Rhönklub Hauptvorstand sah sich nach langem hin und her nicht mehr in der Lage die anstehenden notwendigen
Sanierungsarbeiten finanziell zu organisieren. Ebenso fehlte seit Jahren ein geeignetes Betreiberkonzept, um sich den
Problemen in und um die Hütte zu widmen.
Dies führte nun schließlich zur Trennung des Rhönklub Hauptvorstandes von der Milseburghütte. Viele Rhönklubmitglieder
sind natürlich enttäuscht und ein stückweit traurig, denn damit ist eine 134 Jahre währende Geschichte des Rhönklubs
auf der Milseburg in der ältesten Hütte der Rhön zu Ende.
Es geht jedoch weiter mit der Milsburghütte. Die Gemeinde Hofbieber will die umfassende Sanierung voranbringen und
es wurden bereits Anträge  und Planungen auf den Weg gebracht.
Die Milseburghütte ist weiterhin für alle Besucher geöffnet und auch die bisherigen Pächter Patrizia und Wolfgang Kümpel
bleiben der Milseburghütte erhalten.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü